LilliCo Kensche

Zentrum für Veränderung Köln



Transformations-Therapie nach Robert T. Betz

Die Transformations-Therapie nach Robert T. Betz zeichnet aus, dass sie als Kurzzeittherapie tiefgreifende Veränderungen hervorbringen kann, die das Grundlebensgefühl erheblich verbessern.

Diese Form der Therapie geht davon aus, dass alles, was ist, Energie ist und nimmt an, dass alles was geschieht, einen Sinn hat. Sie geht davon aus, dass alles Erleben, vor allem das Fühlen, von der Seele gewollt ist und mit deren Zustimmung geschieht.  Sie hat das Ziel, emotionale Freiheit, Mitgefühl, inneren Frieden, Klarheit, Versöhnung und vor allem Selbstliebe erfahrbar zu machen.  Als wahre Heilerin sieht Robert T. Betz die Liebe und erklärt, dass die bedingungslose Annahme Liebe ist.

Trocker Boden wird verwandelt.

Verwandle das Alte in Dir zum Humus für das Neue.

Die Transformations-Therapie bietet nicht nur Methoden zu Lösung von inneren Konflikten und Verwandlung negativer Emotionen an, sie ist eine veränderte Weltsicht, in der sich jeder als Teil des Lebens und als Gottes Erbe bzw. Erbin erfahren kann.    Im Grunde kann man sie methodisch in drei Teilbereiche gliedern, die in einander greifen und sich ergänzen: Rückführungen, in denen der Klient seine Verantwortung als Schöpfer übernimmt, in eine beobachtende und bejahende Haltung  sich selbst gegenüber geht , sich für Vergebung  öffnet und bejahend die alten Emotionen fühlt. Im Anschluss richtet der Klient sich neu auf das aus, was er bewusst leben will. 

Diese Therapieform unterstützt grundlegend den Ausstieg aus den verschiedenen (meist unbewussten) Opfer-Täter-Retter-Verstrickungen.  Nach der Befreiung von alten Glaubensmustern, Irrtümern und begrenzenden Selbstbildern steht einer bewussten Zuwendung zur Liebe und zum Leben nichts mehr im Wege.  Eine neue stimmige Entscheidung und Ausrichtung des Lebens auf den Weg des Herzens, oder was immer für den Klienten stimmig ist, rundet diese Therapie ab.  

Lilli Constanze Kensche                     

Transformations-Therapeutin seit 2006